Was gibt es in unseren Wäldern und Umgebung eigentlich zu sehen?

Artenvielfalt

Was gibt es mit einem Spektiv eigentlich in der Natur zu entdecken? Die Artenvielfalt in unseren heimischen Wäldern ist riesig. Besonders interessant ist natürlich die Beobachtung von Wild und Vögeln. Mit einem Spektiv können diese problemlos auf sicherer Entfernung beobachtet werden.

Füchse

Füchse sind Vertreter aus der Familie der Hunde. In unseren Breiten begegnet man hauptsächlich dem Rotfuchs. In Europa ist dieser der häufigste Wildhund. Rotfüchse wiegen zwischen 5 und 8 Kilogramm und werden bis zu 80cm lang. Auf der Oberseite ist das Fell rötlich, unten eher weiß. Man findet Füchse im Grasland, in Wäldern aber mittlerweile auch in Wohngebieten.

Eichhörnchen

Eichhörnchen findet man überall. Da sie aber sehr scheue Tiere sind, eignet sich ein Spektiv bestens dazu diese bei ihren Abenteuern zu beobachten. Eichhörnchen sind mit ihrem Körpergewicht von 200g bis 400g wahrlich Fliegengewichte. Das Nagetier wird ungefähr 20cm groß.

Reh

Umgangssprachlich bezeichnet man das Europäische Reh kurz einfach nur als Reh. Rehe gehören zur Familie der Hirsche und leben meist am Waldrand. Männliche Tiere heben sich durch ihr Geweih hervor. Rehe werden bis zu 80cm hoch, 135cm lang und wiegen ca. 25kg. Sie ernähren sich hauptsächlich von Gräser, Kräuter und Beeren. Erfahrungsgemäß sind Rehe besonders scheue und schreckhafte Tiere, die optimal aus der Entfernung mit einem Spektiv betrachtet werden können.

Dachs

Auf Dachse stößt man in ganz Europa. Das Tier gehört zur Familie der Marder. Man erkennt ihn an seinem schwarz-weißen Fell, der langen Schnauze und den markant ausgeprägten Pfoten. Dachse werden bis zu 15kg schwer. Sie ernähren sich überwiegend von Insekten, kleinen Säugetieren und Würmern. Genauso steht aber auch pflanzliche Nahrung wie Beeren und Früchte auf seinem Speiseplan.

Uhu

Ein Spektiv ist außerordentlich interessant für die Beobachtung von Vögeln, weil man diesen nur selten nahe kommt. In unserer Natur finden wir zum Beispiel den Uhu. Der Uhu ist der größte Vertreter der Eulen. Das Erkennungsmerkmal, welches sofort ins Auge springt, sind seine Federohren. Sein Gefieder ist braun gefärbt. Uhus werden ca. 60cm groß und wiegen ungefähr 2,5kg. Es ist erwähnenswert, dass weibliche Tiere größer werden als ihrer männlichen Artgenossen. Uhus jagen hauptsächlich nachts. Zu ihrer Beute gehören kleine Säugetieren, aber auch Vögel.